„Subkulturwerkstatt – Heimatverein 2050“

„Das AKA wird zum Bahnhof für eine Subkultur-Expedition. Die Fahrgäste enwickeln während unserer Forschungsreise durchs Münsterland eine innovative Perspektive auf Immobilien/Orte/Heimat, um Freiräume für Subkultur zu generieren. Die Aktion ist Teil der Subkultur Heimatwerkstatt Münsterland 2050.“ (Carsten Lisecki)


Im Showfenster entwickelt und vermittelt der Live-Podcast Münsterländer Subkulturen. Der Wunsch zum MITMACHEN kann durch ein Walkie Talkie von aussen signalisiert werden. Am Samstag (13.6.) arbeitet Henrik Hieronimus, Künstler und ehemaliger Punk Fanzine Herausgeber (Steinfurt) mit uns. Wir legen ein paar Platten auf, diskutieren über szenetypische Fahrzeuge und Nutzungskonzepte für Leerstand. Außerdem werden weitere Podcasts mit Überraschungsgästen zugeschaltet. Am Sonntag (14.6.) ist freier Talk – wir sind auf der Suche nach Überlebenden der Corona Diskothek Südlohn. Wie erlebten vom Subkultur-Virus infizierte Zeitzeugen die “kleine Fabrik“ Ende der achtziger Jahre? Die besten Entwürfe zukunftsträchtiger Garderobe mit Punk- und Regionalbezug (Klumpen 9.1, Bandanas, Buxen) werden prämiert und zu einem späteren Zeitpunkt von Landmännern aus der Region umgesetzt.

Dies Angebot gilt „FÖR ALLE HIPPEN LÖH“ – für alle hippen Leute – wie Lisecki auf Platt für das Event wirbt. Carsten Lisecki interessiert sich für gesellschaftliche Prozesse im städtischen und hier auch im ländlichen Raum. Er thematisiert diese in Aktionen, Vorträgen und Videos – zuletzt mit Teilnehmern wie Bazon Brock in Berlin, aber auch bereits in der Kunsthalle Weseke. Er studierte Kunst in Greifswald und vollendete ein Postgraduiertenstudium am Institut Kunst im Kontext der UdK Berlin. Er ist ebenso Aktivist undPerformer.

Show >>> 13.+14.06.20 16:00 – 21:00
Ausstellung >>> 13.06 – 31.07.20
KHW Showfenster

Hauptstr. 20
46325 Borken-Weseke