Claudia Piepenbrock

Ortsspezifische Intervention als Skulptur und Textarbeit

Kunsthalle Weseke >>> Juli 2020 – Dezember 2021

Wir haben die Künstlerin Claudia Piepenbrock eingeladen, eine ortsspezifische Intervention an der Aussenfassade der Kunsthalle Weseke (KHW) zu gestalten – und freuen uns, dass Sie die Herausforderung angenommen hat!

Mittlerweile hat sie das alte Bäckerei-Becker-Schild, das nach dem Auszug des Fotogeschäfts 2017 wieder sichtbar war, abgebaut. In Ihrem Atelier in Bremen arbeitet sie an einer mehrteiligen Skulptur, die sie Anfang Juli in Weseke installieren möchte. Dafür hat sie neben der Fassade in der Ortsmitte noch eine weitere Stelle vor dem Ort ausgewählt, an der sie einen „Satelliten“ platzieren möchte.

Claudia Piepenbrock (*1990) zeigte im letzten Jahr ihre erste und vielbeachtete institutionelle Einzelausstellung im Gerhard-Marcks-Haus in Bremen. In ihren skulpturalen Arbeiten schafft sie eine sensible und immer wieder überraschende Auseinandersetzung mit dem Raum, die dem Betrachter ein nicht so schnell zu fassendes aber trotzdem intensives Erleben mit dem Raum und den dort platzierten Kunstwerken ermöglicht.

Claudia Piepenbrock auf dem Sockel des abgebauten alten Ladenschildes, Mitte Mai 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.