Friendship – Video bis 17.11. im Showfenster

Adrienn Bazsó und Felix Zilles-Perels zu Gast in Weseke – Präsentation am 29.10. um 18 Uhr im AkA; im Anschluss ist eine Videoskizze des Projekts im Showfenster zu sehen (bis 17.11.). TEASER siehe unten!

Video/Audio: das zu Friendship entstandene Video ist noch bis zum 17.11. im AkA-showfenster zu sehen, tägl. 16-19 Uhr

„Sie lieben uns, sie retten uns, sie sind für uns da, wenn wir sie brauchen. Sie kennen uns, sie beraten uns, sie kritisieren uns, sie stehen für uns ein. Sie streiten mit uns, sie entfernen sich von uns, sie trennen sich von uns. Sie finden uns vielleicht wieder. Sie begleiten unser Leben – unsere Freund:innen.“

In ihrer einwöchigen “tiny residency” waren die Schauspielerin und Theatermacherin Adrienn Bazsó und der Videokünstler Felix Zilles-Perels in Borken und Umgebung unterwegs. Sie haben Orte besucht, wo sich Menschen treffen: Marktplätze und Spielplätze, Jugendtreffs und Bushaltestellen, Bäckereien und Kaufhäuser. Sie haben Orte ohne Menschen entdeckt, Orte der Einsamkeit, Orte der Stille: die umliegenden Felder, Hausfassaden in der Arbeitszeit, kleine Parks nach der Einbruch der Dunkelheit und sie haben Geschichten und Begegungen gesammelt.

Wir trafen auf Menschen und befragten sie darüber, wie sich ihre Freund:innenschaften mit der Zeit veränderten – ob sie sich schon in eine Freundin verliebt, den Kontakt zu einem guten Freund bewusst abgebrochen – oder einen lieben Menschen graduell aus den Augen verloren haben.

Wir untersuchten die Gesten von Freundschaften und entwickelten daraus Choreografien. Wir befragten schließlich einander und zogen auf die Felder.

Danke an Adrienn Bazsó und Felix Zilles-Perels, die ihre Recherche-Ergebnisse zu FRIENDSHIP als Wort- und Video-Collage mit uns geteilt haben! Foto: Stefan Demming

Aus dem so gewonnenen Ton- und Bildmaterial entstand die Videoarbeit “FRIENDSHIP – a tiny residency”, die am 29.10. um 18 Uhr im AKA – Atelier für kulturelle Angelegenheiten in Weseke im Rahmen einer kurzen Performance uraufgeführt wird. FB-event

Die Künstler:innen und das AkA laden alle herzlich ein, mit oder ohne Freund:innen vorbeizuschauen, und sich über das Thema, mit uns und miteinander auszutauschen.

*

*

Felix Zilles-Perels ist Videokünstler und lebt zurzeit in Wuppertal. 2022 schloss er sein Studium mit Auszeichnung an der Kunsthochschule für Medien Köln ab. In seiner künstlerischen Praxis verbindet er dokumentarische und performative Strategien und arbeitet dafür oft in Kollaborationen mit anderen Menschen zusammen.

Adrienn Bazsó ist Schauspielerin und Theaterpädagogin. In ihrer künstlerischen Praxis erforscht sie Schnittstellen: von Musik und Theater oder Performance und Videokunst. Dabei entwickelt sie mit den Methoden des devising theatres Bühnenstücke mit professionellen und nicht-professionellen Akteur:innen. Adrienn lebt zurzeit in Berlin und ist gerade dabei, ihren Arbeitsschwerpunkt in NRW zu etablieren.

Die beiden kennen sich seit 2014, als sie im Leipziger LOFFT ein Stück zum Thema “Sammeln” entwickelt haben. Seitdem kooperieren sie immer wieder zusammen (zB. an Felix’s Diplomprojekt) und möchten ihre Zusammenarbeit weiter vertiefen.

Das Projekt entstand im Rahmen von „Raus ins Land – tiny residencies“. Gefördert durch das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste / gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.